Einfacher Sommergrillerfolg

Zusammenfassung:
Sommerabende sind so schön, dass man sich nur nach draußen bewegen muss. Reinigen Sie den Grill und bereiten Sie sich darauf vor, diese langen gemütlichen Abende zu genießen. Hier sind einige Tipps, um sicherzustellen, dass Ihr nächstes Grillfest ein Erfolg wird!


Sommerabende sind so schön, dass man sich nur nach draußen bewegen muss. Reinigen Sie den Grill und bereiten Sie sich darauf vor, diese langen gemütlichen Abende zu genießen. Hier sind einige Tipps, um sicherzustellen, dass Ihr nächstes Grillfest ein Erfolg wird!

  1. Den Grill erhitzen. Wenn Sie Holzkohle verwenden, lassen Sie den Kohlen viel Zeit, um die richtige Temperatur zu erreichen und mit Asche niert zu werden. Verteilen Sie die Kohlen in einer gleichmäßigen Schicht. Sie können eine doppelte oder dreifache Schicht auf einer Seite des Grills und eine einzelne Schicht auf der anderen Seite für eine bessere Wärmekontrolle machen.
  2. Ein würziger aromatischer Rauch trägt zum Aroma bei und dringt in das Essen ein, um einen unverwechselbaren Geschmack hinzuzufügen. Sie können Holzspäne verwenden, die in Wasser eingeweicht wurden und direkt auf die Kohlen auftragen. Oder pflücken Sie frische Kräuter aus Ihrem Garten wie Rosmarin, Majoran, Thymian, Lorbeerblätter oder Oregano und legen Sie sich auf die Kohlen. Verwenden Sie kein grünes Holz oder Holz, das für die Verwendung als Holz behandelt wurde.
  3. Die Grillfläche leicht einölen oder mit Pam besprühen. Oder ölen Sie das Essen leicht ein. Vorsicht, zu viel Öl verursacht Schübe.
  4. Den Grill bei geschlossenem Deckel 10 oder 15 Minuten vorheizen. Auf Holzkohlegrills sollten die Kohlen rot leuchtend sein und sich weiße Asche bilden, dies kann etwas länger dauern.
  5. Wählen Sie ein gutes Stück Fleisch. Fleisch, das in fetter Marmorierung höher ist, produziert ein Entsafter BBQ-Produkt. Ein Großteil des Fettes kocht während des Kochens sowieso weg. Überschüssiges Fett an der Außenseite des Fleisches sollte getrimmt werden, dieses Fett hilft nicht beim Feuchtigkeitsgehalt der Nahrung und verursacht Schübe.
  6. Bürsten Sie das Essen mit einer Marinade auf Wasser- oder Essigbasis und legen Sie das Fleisch oder Gemüse auf den Grill. Achten Sie darauf, das Essen nicht zu überfüllen. Idealerweise sollte Fleisch vor dem Grillen 1 Stunde oder länger mariniert werden.
  7. Verwenden Sie Fleischstücke mit einer Dicke von weniger als 1 bis 2 Zoll. Grillen Sie auf einem heißen Grill und halten Sie den Deckel unten, außer beim Bürsten mit Marinade, Überprüfen auf Fertigkeit usw.
  8. Kochen Sie auf einer Seite für die Hälfte der Kochzeit, dann bürsten Sie die Oberseite mit zusätzlicher Marinade und drehen Sie, um die andere Seite zu kochen. Vermeiden Sie es, mehr als nötig zu drehen, da dies eine Karamellisierung verhindern kann.
  9. Halten Sie eine Schorlenflasche griffbereit, um mit Schüben umzugehen. Wenn Schübe auftreten, bewegen Sie das Essen, um ein Verbrennen zu verhindern. Normalerweise reicht das Bewegen des Essens aus, um die Fackel zu kontrollieren; Sie können jedoch bei Bedarf mit einem feinen Wassernebel spritzen.
  10. Grillsaucen enthalten normalerweise viel Zucker und verbrennen, wenn sie zu früh angewendet werden. Tragen Sie die Sauce auf, da das Essen fast fertig zum Entfernen ist, und kochen Sie nur lange genug, um die Sauce einfach einzustellen – 10 Minuten oder weniger.
  11. Verwenden Sie ein Fleischthermometer, um die Fertigkeit zu überprüfen. Vermeiden Sie es, das Fleisch unnötig zu stechen, da Säfte abfließen.
  12. Viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.